Projekt Beschreibung

Schultergelenk

Supraspinatus Syndrom

Die Supraspinatussehne verläuft am oberen Abschnitt der Rückseite des Schulterblattes unterhalb des Schlüsselbeins zum Oberarmknochen. Die Sehnenplatte setzt zusammen mit der Sehne des M. infraspinatus, M. teres minor und major und M. supraspinatus am Oberarmknochen an und wird Rotatorenmanschette genannt.
Das Supraspinatus Syndrom ist ein chron. Schmerzsyndrom bei entzündlichen Veränderungen der Sehne, häufig durch Einklemmung der Sehne unter dem Schulterdach (Impingement )
Die Sehne kann teilweise oder komplett reißen, es kommt zu schmerzen beim aktiven Abspreizen des Armes.

Therapie
Physiotherapie, Kälte –oder Wärmetherapie, Medikamente einschließlich Infiltrationen, Schonung, Meiden von Überkopfarbeiten. Stoßwellenbehandlung, LaserNeedle

Operation
Arthroskopie mit Erweiterung des Schulterdachs.

Tendinosis calcarea

Auch als Kalkschulter bezeichnet.
Ist eine kalkartige Ablagerung (Kalziumsalze) im Ansatzbereich der Sehne, meistens der Supraspinatussehne. Durch chronische entzündliche oder degenerative Prozesse an den Sehnen kommt es zu Umbauprozessen des Sehnengewebes. Symptome wie Schmerzen, Schwellung , Rötung
und Bewegungseinschränkung sind die Folge.

Therapie
entzündungshemmende Medikamente, Injektionen, Stoßwellenbehandlung, Physiotherapie, Operation arthroskopisch, LaserNeedle.

Frozen Shoulder

Schmerzhafte Schultersteife (adhäsive Kapsulitis) in allen Bewegungsrichtungen durch Synovitis der Gelenkkapsel bis zur Atrophie der Gelenkkapsel ( Schrumpfung und Verklebung)

Behandlungsdauer
lang 1-2 Jahre

Therapie
konservativ medikamentös mit Cortison, Physiotherapie, ggf. Narkosemobilisation , selten Operation mit Gelenkkapsel Release