Projekt Beschreibung

Handgelenksganglion

Im Volksmund Überbein genannt, ist eine stielförmige Ausstülpung der bindegewebigen Hülle des Handgelenkes , flüssigkeitsgefüllt.

Ursache
erhöhte Flüssigkeitsproduktion führt zu einer Ausstülpung der Handgelenkskapsel an einer Schwachstelle z.B. durch Überbeweglichkeit (Hyperlaxität) der Gelenke.

Therapie
spontane Remission ist möglich, daher zunächst abwarten ggf. Operation: offen oder arthroskopisch.

Karpaltunnelsyndrom

Enge am Nerven – Muskeldurchgang am Handgelenk handflächenseitig mit besonders nächtlichen Schmerzen des Daumens, Zeigefinger und Mittelfinger. Durch den Tunnel ziehen mehrere Beugesehnen und der Nervus medianus.

Ursache
Mechanische Überbeanspruchung, meist der Arbeitshand, nach Verletzungen, internistische Begleiterkrankungen.

Therapie
Physiotherapie, spez. Nachtschienen, Salbenverbände, Verzicht auf beschwerdeauslösende Tätigkeiten, medikamentöse Therapie einschließlich Infiltrationen, LaserNeedle

Operation
Durchtrennung des queren Handbandes welches die Handwurzelknochen überspannt (Retinakulum flexorum)

Schnellender Finger

Auch Schnappfinger oder Tendovaginitis stenosans genannt.
Die Beugesehnen eines Fingers sind über dem beugeseitigen Fingergrundgelenk verdickt und können nicht mehr durch das darüber liegende Ringband (Ringband A1) frei gleiten.

Ursache
Überbelastung der Beugesehnen der Hand

Therapie
Physiotherapie, Meiden der muskulären Überbelastung, Infiltrationsbehandlung, LaserNeedle

Operation
operative Durchtrennung des Ringbandes

Rhizarthrose

Arthrose des Daumensattelgelenkes durch Fehl- und Überbelastung mit Schmerzen bei mechanischer Belastung des Daumens.

Therapie
konservativ mit vermeiden der Überbeanspruchung, Kühlung, Salbenverbände, Physiotherapie, Ruhigstellung, Bandagen, Röntgen-Reizbestrahlung, medikamentöse Therapie einschließlich Infiltrationen mit Hyaluronsäure, selten Operation, LaserNeedle